Hildegard Skopová (*1925), Rumburk/Rumburg



Aus dem Leben von Hildegard Skopová



Die 88-jährige Hildegard Skopová lebt seit ihrer Geburt in Rumburg (Rumburg), nur wenige Kilometer entfernt von der sächsischen Grenze. Ihre Familie wurde 1945 ausgesiedelt, nur sie blieb, weil sie einen „Böhmschen“ heiratete.
Die resolute alte Dame wohnt zusammen mit ihrem Sohn und dessen Familie. Bis heute spricht sie zuhause nur Deutsch bzw. ihren oberlausitzer Dialekt.

In ihrer Mundart erzählt sie bewegend und spannend von der schwierigen Zeit in den deutsch-tschechischen Beziehungen und vom Leben in Rumburg und dem Grenzgebiet.

 

Joomla templates by a4joomla